Banken beraten wieder persönlich in Filialen

Ab Montag wieder Termine vor Ort möglich

Persönliche Beratung ab 27.04.

Sulzbach-Rosenberg, 23.04.2020 - Die Ausgangs- und Kontaktbeschränkungen in Bayern werden stufenweise gelockert. Deshalb bieten auch die Sparkasse Amberg-Sulzbach und die Genossenschaftsbanken (Volks- und Raiffeisenbank Amberg eG, Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg eG, Raiffeisenbank Hirschau eG und Raiffeisenbank Unteres Vilstal eG) ab Montag, 27. April, wieder persönliche Beratungen in den Filialen an. Kunden, die an einer Beratung vor Ort Interesse haben, werden um eine vorherige Terminvereinbarung gebeten.

Um die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus bei den Beratungen zu minimieren, werden die Institute auf die bekannten Sicherheitsvorkehrungen wie Abstandsregeln, Infektionsschutzscheiben, Mundschutzmasken und regelmäßige Desinfektion der Beratungszimmer achten.

Parallel zu den persönlichen Terminen vor Ort gibt es aber auch weiterhin das Angebot, Beratungen telefonisch oder per Video durchzuführen. "Wir sind überrascht, wie gut diese Form der Beratung in den letzten Wochen angenommen wurde und freuen uns über viele positive Rückmeldungen unserer Kundinnen und Kunden", so die Vorstände in einer gemeinsamen Erklärung. "Daher werden unsere qualifizierten Beraterinnen und Berater auch weiterhin auf diesem Weg sehr gut erreichbar bleiben."

Weiterhin stehen die Telefon- und Internetfilialen der Sparkasse und der Genossenschaftsbanken den Kunden für Serviceanliegen wie Überweisungen, Lastschriftrückgaben, Kontoauskünfte aber auch Terminvereinbarungen zur Verfügung.