Erreichbarkeit der Sparkasse Amberg-Sulzbach und der Genossenschaftsbanken

Corona-Prävention

Vorkehrungsmaßnahmen der Banken im Landkreis Amberg-Sulzbach

Sulzbach-Rosenberg, 19.03.2020 - Die Sparkasse Amberg-Sulzbach und die Genossenschaftsbanken (Volks-und Raiffeisenbank Amberg eG, Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg eG, Raiffeisenbank Hirschau eG, Raiffeisenbank Unteres Vilstal eG, Raiffeisenbank Auerbach-Freihung eG und Raiffeisenbank Neumarkt i.d.OPf. eG) schließen vorübergehend kleinere Filialen für den bedienten Service. Sie bieten aber weiterhin Beratung und Service in größeren Filialen sowie per Telefon, Online-Banking und Videoberatung an. Es gibt keine Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Bargeld oder Beratungsleistungen, insbesondere auch im Hinblick auf die Soforthilfsprogramme der bayerischen Staatsregierung für Geschäfts- und Gewerbekunden.

Um auf die weiteren Folgen der Ausbreitung des Corona-Virus vorbereitet zu sein und nachhaltig als Finanzdienstleistungsinstitute für die Kunden zur Verfügung zu stehen, ergreifen die Sparkasse und die Genossenschaftsbanken im Interesse der Allgemeinheit und zum Schutz von Kunden und Mitarbeitern Vorsichtsmaßnahmen. Ab Montag, 23.03.2020, sind viele kleinere Filialen in Amberg und im Landkreis Amberg-Sulzbach vorübergehend für den bedienten Service geschlossen.

Beratungen - möglichst telefonisch oder per Video - und der Zugang zu den Schließfachanlagen sind weiterhin nach vorheriger Terminvereinbarung möglich.

Der Selbstbedienungsbereich an allen Standorten bleibt rund um die Uhr geöffnet. Es wird keine Einschränkungen bei der Verfügbarkeit von Bargeld geben.

Viele der größeren Filialen öffnen zu den gewohnten Geschäftszeiten. Alle Infos dazu finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Institute.

„Wir bitten unsere Kunden zu deren Schutz und dem Schutz unserer Mitarbeiter, auf nicht dringend notwendige Besuche in der Filiale vorerst zu verzichten“, werben die Vorstände um Verständnis. „Im Gegenzug werden wir unsere telefonische Erreichbarkeit weiter ausbauen.“

Die Telefonfilialen der Sparkasse und der Genossenschaftsbanken stehen den Kunden für Serviceanliegen wie Überweisungen, Lastschriftrückgaben, Kontoauskünfte aber auch Terminvereinbarungen zur Verfügung.

Abgerundet wird das Angebot durch die Internet-Filialen und die Banking-Apps der einzelnen Institute, die unabhängig von Ort und Zeit zur Verfügung stehen. Somit sind alle Kunden der Sparkasse und der Genossenschaftsbanken auch in schwierigen Zeiten gut mit Finanzdienstleistungen versorgt.

Diese Erklärung ist Stand 19.03.2020. Aufgrund der Dynamik der Ereignisse kann jederzeit eine neue Bewertung der Situation stattfinden.