Malwettbewerb an der Grund- und Mittelschule Vilseck

49. Jugendwettbewerb zum Thema "Musik bewegt"

Bild von Karl Heinz Grollmisch: Die Preisträger der 1. bis 9. Klassen der Grund- und Mittelschule Vilseck mit (hinten von links) Tanja Kreuzer und Sebastian Kustner sowie (Mitte von rechts) Rektorin Petra Ligensa und Lehrerin Sieglinde Kohl.

Vilseck. (khg)  „Musik bewegt“ lautete das Motto des 49. Internationalen Jugendwettbewerbes „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken. Die Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg eG / Geschäftsstelle Vilseck hatte alle Schülerinnen und Schüler der 1. bis 9. Klassen der Grund- und Mittelschule Vilseck eingeladen, mit selbst gestalteten Bildern dabei zu sein.

Zu Beginn der Siegerehrung stellte Sebastian Kustner (Geschäftsstellenleiter der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg eG / Zweigstelle Vilseck) fest: „Wir freuen uns sehr, dass sich wieder so viele Kinder und Jugendliche am Jugendwettbewerb beteiligt haben. Mit euren Bildern habt ihr nicht nur Talent und Kreativität bewiesen, sondern ihr habt auch den Betrachtern der Arbeiten gezeigt, mit wie viel Witz und Ideenreichtum ihr das Wettbewerbsthema gestalterisch umgesetzt habt.“
Rektorin Petra Ligensa schwärmte: „Mit euren farbenfrohen Bildern habt ihr uns gezeigt, worauf es beim Thema Musik besonders ankommt.“ Sie freute sich besonders über die hohe Beteiligung: Es nahmen 11 Klassen teil.

„jugend creativ“ gibt es bereits seit 1970. Der Wettbewerb steht jedes Jahr unter einem gesellschaftlich relevanten Thema. Neben Deutschland führen ihn Genossenschaftsbanken in sechs weiteren Ländern durch: Finnland, Frankreich, Italien (Südtirol), Luxemburg, Österreich und die Schweiz. „jugend creativ“ bietet jungen Menschen bis 20 Jahre eine kreative Plattform, um ihre Wünsche, Ideen und Sichtweisen auszudrücken.

Die Jury, Sebastian Kustner, Tanja Kreuzer (Servicemitarbeiterin der Raiffeisen-Zweigstelle Vilseck), Rektorin Petra Ligensa und Lehrerin Sieglinde Kohl ermittelten folgende Sieger: Klasse 1a: 1. Preis: Korbinian Ringer, 2. Preis: Kilian Ziegler, 3. Preis: Lara Schönl; Klasse 1b: 1. Lucy Neubauer, 2. Max Plößner, 3. Celina Scott; Klasse 2a: 1. Verena Braun, 2. Tim Trettenbach, 3. Annika Bummerl; 2b: 1. Mona Kredler, 2. Kathrin Force, 3. Sylvie Sertl; 3b: 1. Niko Meier, 2. Agnes Patton, 3. Luca Ungersböck und Lea Schertl; 3c: 1. Kevin Keaton, 2. Kaydee Tangalidou, 3. Ravin Hussein Ali; 4a: 1. Julia Wolf, 2. Justin Scherm, 3. Tyler Fehlner; 4b: 1. Moritz Kredler, 2. Johanna Grünberg, 3. Marko Studen;
Klasse 5: 1. Alexa Zwack, 2. Lina-Sophia Franz, 3. Elias Englhardt; Klasse 6: 1. Razvan-Lucian Socite, 2. Aaliyah Pierce, 3. Lena Held sowie Klasse 9: 1. Jasmin Stübe, 2, Dominik Strobl und 3. Marie Meyer.

Die Sieger der 1. und 2. Klassen durften sich über ein Kinderspiel „Wickie“ (1. Platz), eine Taschenlampe (2. Platz) und einen Stab zum Erzeugen von Seifenblasen (3. Platz) freuen. Preise für die 3. und 4. Klassen: 1. Platz: Kinogutschein, 2. Platz: Rucksack und 3. Preis: Spiel „Galileo“.
Die 5. bis 9. Klässler wurden mit folgenden Preisen belohnt: Kinogutschein (Platz 1), Stifte-Set (Platz 2) und einen Ball (Platz 3).

Nachdem Sebastian Kustner und Tanja Kreuzer an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die attraktiven Sachpreise übergeben hatten, dankte Sebastian Kustner Rektorin Petra Ligensa, Konrektor Peter Großmann und Lehrerin Sieglinde Kohl für die hilfreiche Unterstützung und die gute Zusammenarbeit und allen anderen Lehrerinnen und Lehrern sowie den Eltern, die ihre Kinder und die Jugendlichen immer wieder zur Teilnahme am Wettbewerb motivieren und damit ihre kreativen Talente wecken.

Für den 50. Internationalen Jugendwettbewerb im Schuljahr 2019/2020 wünschte Sebastian Kustner allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern kreative Ideen und viel Erfolg.