Gewinner Audi A3 - Gewinnsparen

Artikel der Sulzbach-Rosenberger Zeitung vom 02. Juni 2016

Heribert Freisingers (vorne rechts) A3-Gewinn ist so brandneu, dass es noch nicht einmal ein passendes Modellauto gab. Im September kann er das Original in Empfang nehmen. Und das Schwein? „Ich habe acht Enkel“, verriet der Rentner lachend. Ihm gratulierten Vorstandsvorsitzender Hans Renner (links) sowie (hinten, von links) Katja Fruth/Marketingabteilung, Azubi Nina Bär und Kundenberaterin Melanie Kormann.

Durch Sparen zum nagelneuen Audi A3

Hahnbach. (tat) Heribert Freisinger fährt schon seit mehr als zehn Jahren einen Audi A3. Nun müsse langsam mal ein neuer her, dachte sich der Rentner. Damit freilich hatte er nicht gerechnet: Dass er ein fabrikneues Auto gewinnen würde – und auch noch ausgerechnet einen A3.

Melanie Kormann, Freisingers Kundenberaterin bei der Raiffeisenbankfiliale Hahnbach, hatte bis zum Schluss dicht gehalten. Freisinger wusste nur, dass er beim Gewinnsparen erfolgreich war. Ein wenig verdutzt war der 59-Jährige dann aber schon, als er gleich von mehreren Vertretern der Bank in Empfang genommen wurde. Der Vorstandsvorsitzende der Raiba Sulzbach-Rosenberg, Hans Renner, überreichte dem Glückskunden ein rosarotes Plüschschwein sowie ein kleines A3-Modellauto – stellvertretend für seinen Gewinn, einen brandneuen Audi A3 im Wert von etwa 40 000 Euro. Beim anschließenden Sektplausch erzählte Freisinger, dass er schon zig Jahre gewinnspare und einmal schon 1000 Euro eingestrichen habe.