Spendenvergabe 4. Quartal 2015

Artikel der Sulzbach-Rosenberger Zeitung vom 31.12.2015

Fröhliche Gesichter bei den Empfängern: Hans Renner (links) hatte das Füllhorn zum vierten Mal ausgeschüttet.

Spendentopf auf Wachstumskurs

Unterstützung für soziale und karitative Institutionen und Vereine ist wichtig – die Raiffeisenbank nimmt das sehr ernst. Erneut bedachte sie 14 Empfänger mit rund 15 000 Euro aus dem Spendentopf des Gewinnsparvereins. Damit summiert sich der ausgegebene Betrag für 2015 auf über 55 000 Euro.

Sulzbach-Rosenberg. (ge) In der dicht gefüllten Schalterhalle berichtete Vorstandsvorsitzender Hans Renner bei der vierten Spendenübergabe in diesem Jahr, dass die Auszubildenden ein Projekt gestartet hätten, um möglichst viele Gewinnsparlose an die Menschen in der Region zu bringen: „Steigt die Zahl der Lose, können wir auch die Spendensumme erhöhen!“ Erklärtes Ziel sei es, aus dem Mehrertrag im Juli 2016 ein VRMobil für die Ökumenische Sozialstation in Sulzbach-Rosenberg zu finanzieren. Mit dieser letzten Quartals-Übergabe verband Renner auch die Nachricht, dass die Azubis aus dem eigenen Haus bei der Weihnachtsfeier der Bank für das Ernst-Naegelsbach-Haus gesammelt und 1500 Euro zusammengetragen hätten. Von den fünf Euro für ein Gewinnsparlos gehen vier aufs Sparkonto, vom Ein-Euro-Einsatz fließen 25 Cent in den Spendentopf. Monatliche und quartalsmäßige Ziehungen böten gute Chancen, erläuterte Renner, zusätzlich gebe es noch zehn Mini-Cooper zu gewinnen.

Viel Gutes möglich
Vorstandsmitglied Udo Füssel, die Teilmarktleiter Johann Hiltel und Franz Kormann sowie Prokurist Erich Übler übergaben die Umschläge an die Vertreter der Empfänger. Stellvertretend für alle dankte Pfarrer Dr. Roland Kurz dafür, dass mit dem Geld in der Region nun viel Gutes möglich sei.