Raiffeisen Fußball-Camp Loderhof

Artikel der Sulzbach-Rosenberger Zeitung vom 22./23. August 2015

Die Kinder feilten im Fußball-Camp auf dem Gelände des SV Loderhof/Sulzbach an Technik, Taktik und Passspiel.

Nach dem Trainingsfleiß ein Eis

Der Nachwuchs übt sich im Raiffeisen Fußball-Camp beim SV Loderhof/Sulzbach

Sulzbach-Rosenberg. (ksb) „An die Bälle, fertig, los!“: Drei Tage lang bewiesen Kinder im Alter von sechs bis zwölf Jahren beim SV Loderhof/Sulzbach ihre Geschicklichkeit mit dem runden Leder. Das Raiffeisen Fußball-Camp zog 31 Teilnehmer an.

In grünen Trikots und schwarzen Hosen bevölkerten sie das Spielfeld. Alois und Georg Weitzer, Mirco Ehnes, Roland Maul, Robert Kreitlein, Maik Unger, Heiner Hartmann und Oliver Hiltl trainierten zwei Tage mit dem begeisterten Nachwuchs Pässe, Dribblings, Elfmeter und mehr. Am letzten Tag gab es ein großes Turnier. Zahlreiche Mamas und Papas säumten den Spielfeldrand und feuerten ihre Sprösslinge lautstark an.

Nach dem Prinzip Jeder gegen Jeden traten fünf Mannschaften gegeneinander an. Der FC Bayern München in einer Miniatur-Ausgabe und der FC Haudaneben entschieden jeweils drei Spiele für sich.

Im direkten Vergleich hatten – wie im richtigen Leben oft auch – die Bayern die Nase vorn. Während Platz drei und vier an die Sulzbacher Kicker und die Winzlinge gingen, fanden sich „Die besten Sechs“ trotz ihres Namens auf dem fünften Platz wieder.

Mit leeren Händen ging jedoch kein Kicker nach Hause. Raiffeisen-Vorstandsvorsitzender Hans Renner, Vorstandsmitglied Udo Füssel sowie Sulzbach-Rosenbergs 2. Bürgermeister Günter Koller gratulierten den Jungs zu ihren Leistungen.

Neben Urkunden durften sich die Kinder über Eisgutscheine freuen. Als bester Torwart wurde Lukas Völlger ausgezeichnet; Nico Ehnes erhielt einen Preis für die meisten verwandelten Elfmeter. Um den fußballerischen Nachwuchs zu fördern, überreichten Renner und Füssel an SVL-Jugendleiterin Bettina Moser einen Scheck.