Malwettbewerb der Volks- und Raiffeisenbanken

"Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie"

Vilseck. (khg) Wovon träumen Kinder und Jugendliche? Wie erträumen sie sich die Welt? Und wie stellen sie ihre Fantasien künstlerisch dar? Der 44. Internationale Jugendwettbewerb „jugend creativ“ der Volksbanken und Raiffeisenbanken lud auch 2014 wieder die Mädchen und Jungen der Grund- und Mittelschule Vilseck ein, ihre Ideen zum Thema „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie“ in Bildern festzuhalten.

In Darstellung und Technik waren die Schüler völlig frei und konnten sich dem Thema auf ihre ganz eigene Weise nähern. Mit ihren Malereien und Zeichnungen konnten sie die Auswerter in ihre Traumwelten und fantastischen Visionen mitnehmen.

In den unterschiedlichen Wettbewerbskategorien werden zunächst Ortssieger, dann Landes- und Bundessieger gekürt und mit attraktiven Preisen belohnt.

Im Bereich Bildgestaltung werden sogar internationale Preisträger ausgezeichnet. Der Wettbewerb findet zeitgleich in Deutschland, Finnland, Frankreich, Italien/Südtirol, Luxemburg, Österreich und der Schweiz statt.

Begonnen hat alles im Jahr 1968: Die Genossenschaftsbanken aus 71 Nationen feiern den 150. Geburtstag ihres Namensgebers und Mitbegründers Friedrich-Wilhelm Raiffeisen in der Frankfurter Paulskirche. Eine kleine Runde entwickelte einen großen Plan: einen Kreativwettbewerb für Kinder und Jugendliche über nationale Grenzen hinweg und zu wichtigen Themen unserer Zeit.

Zwei Jahre später ist es soweit: Inspiriert von der spektakulären Mondlandung von Apollo 11 riefen die Volksbanken und Raiffeisenbanken erstmals Schüler und Jugendliche auf, sich kreativ mit einem Thema unserer Zeit auseinanderzusetzen. "Starte mit ins Weltall" lautete 1970 das Motto des 1. Internationalen Jugendwettbewerbs.

Seitdem findet der Wettbewerb jedes Jahr mit großem Erfolg statt. Mit jährlich über einer Million Einsendungen der wohl größte Jugendwettbewerb seiner Art. Er hat dafür sogar 1993 einen Eintrag ins Guinness-Buch der Rekorde erhalten.

Der Anspruch, den die Volksbanken und Raiffeisenbanken mit „jugend creativ“ verbinden, ist, Kindern und Jugendlichen ein Experimentierfeld für ihre Kreativität zu bieten. Die jährlich wechselnden Wettbewerbsthemen greifen wichtige Probleme und Ereignisse unserer Zeit auf; vor allem solche, die Jugendlichen selbst am Herzen liegen. Traditionell wird der Wettbewerb auch in den Schulunterricht einbezogen. Viele Kunstlehrer engagieren sich für den Wettbewerb und motivieren ihre Schüler zum Mitmachen.

Der Geschäftsstellenleiter der Raiffeisenbank Sulzbach-Rosenberg eG / Geschäftsstelle Vilseck, Christian Lehner, und der Jugendbeauftragte Johannes Mayerhofer waren begeistert, fasziniert und beeindruckt von der großartigen Resonanz auf das diesjährige Wettbewerbsthema. Selbst die Kleinsten der Grundschule reichten tolle Bilder ein.

Die Jury, Lehrerin Sieglinde Kohl, Lehrerin Paula Weiß, Christian Lehner und Johannes Mayerhofer, ermittelten folgende Sieger:

 

Klasse 1a: 1. Lilly Kaiser, 2. Sophie Hüttner und 3. Leni Saazer,

Klasse 1b: 1. Lea Rittner, 2. Lena Held und 3. Crissa Duwors,

Klasse 2a: 1. Vinzenz Meyer, 2. Emily Suttner und 3. Johanna Grädler.

Die Erstplazierten erhielten ein Reisemalset, die Zweitplazierten ein Schwimmbrett und die Drittplazierten einen Kinogutschein.

 

Für die Sieger der 3. und 4. Klassen gab es ein Wickingerspiel (1. Platz), einen Experimentierkasten (2. Platz) und einen Kinogutschein (3. Platz).

Über Platz 1 durften sich folgende Schüler freuen:

Fabian Kohl (3a), Jordon Jackson (3b), Franziska Rappl (4a) und Hannah Amtmann (4b).

Einen 2. Platz erreichten: Benedikt Wismet (3a), Cyprus Beach (3b), Stephanie Münster (4a) und Elena Hammer (4b).

3. Plätze belegten: Lea Ströll und Luis Hollweck (beide 3a), Franziska Schmidt (3b), Ina Kreuzer und Corinna Richter (beide 4a) und Jasmin Stübe (4b).

 

Die 5. bis 9. Klässler wurden mit folgenden Preisen belohnt: Beachvolleyball (Platz 1), Müllergutschein für 15 Euro (Platz 2) und einen Kinogutschein (Platz 3).

1. Plätze erreichten: Teodora Galbenu (Kl. 5a), Lilli Richter (6), Jonas Woldert und Dominik Reil (beide 8) und Bettina Hammer (9),

2. Plätze: Jonas Schraml (5a), Aaliyah Terry (6), Laura Lehner (7), Jakob Dotzler (8) und Minor Lopesi (9) und

3. Plätze: Sophia Saazer und Johannes Klemt (beide 5a), Denise Engelhardt (6), Ronja Kraus (7), Simon Blind (8) sowie Tobias Reil und Devante Choice (beide 9).

 

Nachdem Christian Lehner und Johannes Mayerhofer an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die attraktiven Sachpreise übergeben hatten, dankte Christian Lehner Rektor Franz Dirmeier und Konrektorin Anna Metz für die hilfreiche Unterstützung und die gute Zusammenarbeit und allen anderen Lehrerinnen und Lehrern sowie den Eltern, die ihre Kinder und die Jugendlichen immer wieder zur Teilnahme am Wettbewerb motivieren und damit ihre kreativen Talente wecken und sie in ihrer kreativen Arbeit unterstützen. Der Wettbewerb war wie in den Jahren zuvor wieder äußerst erfolgreich verlaufen. Er wies darauf hin, dass die besten Arbeiten zu einer zentralen Auswertung der Raiffeisenbanken nach München geschickt werden, wo es noch einmal Preise zu gewinnen gibt.

Für den 45. Internationalen Jugendwettbewerb im Schuljahr 2014/2015 wünschte Christian Lehner allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern kreative Ideen und viel Erfolg.

Die Preisträger der 1. und 2. Klassen der Grundschule Vilseck mit (hinten von links) Johannes Mayerhofer und Christian Lehner.
Die Preisträger der 3. bis 9. Klassen der Grund- und Mittelschule Vilseck mit (hinten von links) Christian Lehner, Johannes Mayerhofer, Sieglinde Kohl, Rektor Franz Dirmeier und Konrektorin Anna Metz.