Rezeptidee Russland

Russischer Napoleon-Kuchen

Zutaten für den Teig:

  • 420 g Mehl
  • 300 g Butter
  • 1 Ei
  • 1/2 Packung Backpulver
  • 1 TL Essigessenz
  • 1 Messerspitze Salz

 

Zutaten für die Creme:

  • 3 Eier
  • 180 g Zucker
  • 2 EL Speisestärke
  • 250 ml Sahne
  • 500 ml Milch
  • 300 g Butter

 

Zubereitung:

Butter in Würfel schneiden und zusammen mit dem Mehl verkneten. Anschließend Ei und Salz in den Teig geben. Danach 1 EL Wasser, Backpulver und Essig verrühren und mit dem Teig vermengen. Die Masse solange kneten bis ein weicher Teig entsteht.

Für die verschiedenen Teigschichten den Teig in 12 Stücke teilen und für ca. 1-2 Stunden ins Tiefkühlfach legen. Die Teigstücke anschließend 3-4 mm dick ausrollen und im Anschluss gleichgroße Kreise (je nach Kuchenfom auch rechteckig) formen. Die Teigstücke für einige Minuten bei 190 Grad goldbraun backen.

Während der Teig im Ofen ist, kann die Creme gemacht werden. Dafür die Eier mit dem Zucker verrühren und anschließend Sahne und Speisestärke hinzugeben. Danach die Milch aufkochen, köcheln lassen und die Sahnecreme unterrühren. Die Creme nochmal kurz aufkochen lassen und die Butter dazugeben.

Nun wird der warme Teig immer mit einer Schicht der Creme beschmiert und aufeinander gestapelt. Zum Schluss wird ein Teigstück zerbröselt, und der Kuchen damit bestreut. Der Kuchen sollte dann noch eine Nacht im Kühlschrank stehen.

An unserem Informationsabend zur Reise nach Moskau & St. Petersburg wurde vom Brauereigasthof und Flairhotel Sperber Bräu russisches Fingerfood geliefert.