Elektronisches Postfach

Die umweltfreundliche Alternative

Wir bieten Ihnen als Onlinebankingnutzer die Alternative zum papierhaften Kontoauszug, papierhaften Ordermitteilungen und zur papierhaften Kreditkartenabrechnung: Den elektronischen Kontoauszug, elektronische Ordermitteilungen und die elektronische Kreditkartenabrechnung.

Sie können Ihre Auszüge einfach und bequem online von zu Hause aus abrufen.

Elektronischer Kontoauszug

(eKA)

Verfügbar für Ihr Girokonto sowie Tages-, Spar-, Termineinlagen- und Darlehenskonten.
Sie nutzen OnlineBanking und können eigentlich auf Ihre papierhaften Kontoauszüge verzichten?

Wir haben mit dem elektronischen Kontoauszug die Lösung. Der elektronische Kontoauszug (eKA) dient als vollständiger Ersatz zum papierhaften Auszug für Ihre Konten.


Nach der Umstellung Ihrer Konten auf den elektronischen Kontoauszug erhalten Sie die Kontoauszüge direkt im eBanking. Der elektronische Kontoauszug wird als PDF-Datei erstellt. Sie erhalten Ihren Auszug automatisch in das Postfach eingestellt. Wenn sich neue Dokumente im Postfach befinden, erhalten Sie direkt nach dem Login einen entsprechenden Hinweis.

Werden die Auszüge innerhalb von 60 Tagen nicht abgeholt, erhalten Sie einen Zwangsauszug per Post zugesandt. Die anfallenden Kosten werden in Rechnung gestellt.

In wenigen Schritten zum elektronischen Kontoauszug (eKA)
Den elektronischen Kontoauszug können Sie selbst über unser eBanking beantragen.

Ablauf:

  • Melden Sie sich im eBanking an und wechseln Sie in den Menüpunkt „Postfach".
  • Wählen Sie die gewünschte Person und die Aktion „Anmelden" aus.
  • Öffnen Sie die Sonderbedingungen durch Anklicken.
  • Lesen Sie diese durch und bestätigen Sie anschließend deren Anerkenntnis.
  • Bestätigen Sie den Anmeldevorgang mit einer gültigen TAN.


Ergänzende Hinweise
Die aktuellen Umsätze können selbstverständlich wie gewohnt über die Umsatzanzeige im eBanking abgerufen werden. Zum Anzeigen der elektronischen Kontoauszüge wird das Programm „Adobe Acrobat Reader", in einer aktuellen Version, benötigt.

Finanzamt - Hinweis für buchführungspflichtige Kunden
Kunden, die handels- und steuerrechtlichen Aufbewahrungspflichten unterliegen, sollten sich bei einem Angehörigen der steuerberatenden Berufe informieren, was im Fall des Bezugs von elektronischen Dokumenten (z. B. Kontoauszügen) zur Erfüllung dieser Pflichten zu beachten ist.

Wo ist der elektronische Kontoauszug im eBanking zu finden?
Der eKA befindet sich in der oberen Navigationsleiste unter dem Menüpunkt „Postfach".
Mit dem ersten Öffnen/Anzeigen des neuen Dokuments wird bestätigt, dass das Dokument gelesen wurde. Bei einem erneuten Aufruf des Postfachs ist das Dokument nicht mehr in der Übersicht der ungelesenen Dokumente.


Zwangsauszug
Wird der elektronische Kontoauszug innerhalb von 60 Tagen nach Bereitstellung nicht abgerufen, wird ein Zwangsauszug erstellt und zugesandt. Die anfallenden Kosten werden in Rechnung gestellt.


Sicherheit
Der elektronische Kontoauszug und alle weiteren Dokumente werden am Zentralrechner unseres IT-Dienstleisters, der FIDUCIA IT AG, in einem gesicherten Umfeld gespeichert. Die Übertragung der Dokumente ist, wie alle Transaktionen im eBanking, mit 128-Bit SSL-verschlüsselt. Bei Bedarf können alle Dokumente lokal auf dem PC gespeichert werden. Zu jedem gelesenen Dokument wird das Löschdatum angezeigt (Auszüge werden nach Ihrer Bestätigung noch 12 Monate angezeigt). Bis zu diesem Datum bleibt das Originaldokument, unabhängig davon ob es lokal auf einem PC gespeichert wurde, am Zentralrechner der FIDUCIA IT AG erhalten.
Sofern Sie Kontoauszüge lokal auf einem PC abspeichern, sorgen Sie bitte selbst dafür, dass kein unberechtigter Dritter Zugriff auf diese Daten erlangen kann.


Bitte beachten Sie:
Bei einer papierhaften Nacherstellung von Kontoauszügen fallen entsprechende Kosten an, die separat in Rechnung gestellt werden.

Elektronische Kreditkartenabrechnung

Die umweltfreundliche Alternative zur papierhaften Kreditkartenabrechnung. Nutzen Sie den elektronischen Auszug auch für Ihre Kreditkarte. So können Sie Ihre Umsatzaufstellung für Ihre MasterCard oder VisaCard gleich online abrufen. Nutzen Sie diesen kostenlosen Service und lassen Sie sich für die elektronische Kreditkartenabrechnung freischalten.


Elektronische Kreditkartenabrechnung

Sie erhalten die elektronische Kreditkartenabrechnung zum Monatsende als PDF-Dokument in Ihr elektronisches Postfach im eBanking bereitgestellt. Die Dokumente bleiben 12 Monate in Ihrem Postfach gespeichert und können jederzeit wieder eingesehen werden.


Vorteile der elektronischen Kreditkartenabrechnung:

  •   kostenlose Umstellung
  •   elektronische Archivierung
  •   rückwirkender Zugriff auf Abrechnungen der letzten 12 Monate
  •   weltweit abrufbar
  •   Umsätze im eBanking sichtbar, bevor Abrechnung vorliegt


Voraussetzung:
Um den elektronische Kreditkartenabrechnung nutzen zu können benötigen Sie einen aktiven Online-Banking Zugang mit VR-NetKey (PIN/TAN).

Wie kann ich mich für die elektronische Kreditkartenabrechnung anmelden?
Über unseren Serviceauftrag "Freischaltung elektronische Kreditkartenabrechnung".Bitte verwenden Sie hierzu nachfolgenden Link "Jetzt freischalten lassen". Wir empfehlen Ihnen, die Abrechnungen mindestens 1 mal pro Monat abzurufen und zu speichern.

Wie kann ich die elektronische Kreditkartenabrechnung abrufen?
Ihre elektronische Kreditkartenabrechnung können Sie im eBanking für Privatkunden abrufen.

Elektronische Wertpapierordermitteilung

Die umweltfreundliche Alternative zur papierhaften Wertpapierordermitteilung. Nutzen Sie diesen kostenlosen Service und lassen Sie sich für die elektronische Wertpapierordermitteilung freischalten.

Vorteile der elektronischen Wertpapierordermitteilung:

  • Schnelle Zustellung, da kein Postversand
  • Papierablage bei Ihnen entfällt
  • sichere Speicherung der Mitteilungen bis zu 15 Monate in Ihrem Postfach im Online-Banking
  • Suchfunktion für schnelle Recherche
  • Speicherung auf PC zur lokalen Archivierung möglich

Welche Dokumente werden elektronisch bereitgestellt?

  • Auftragsbestätigungen
  • Auftragsvormerkungen
  • Auftragsänderungen
  • Auftragsstreichungen
  • Auftragslöschungen
  • Ausführungsanzeigen
  • Wertpapierabrechnungen
  • Geschäftsstornierungen

Der jährliche Depotjahresauszug bzw. Informationen über Dividenden und fällige Wertpapiere werden Ihnen weiterhin per Post zugestellt.


Voraussetzung:
Um die elektronische Wertpapierordermitteilung nutzen zu können benötigen Sie einen aktiven Online-Banking Zugang mit VR-NetKey (PIN/TAN).

Hinweis:
Die Funktion steht nur für natürliche Depotinhaber (Einzel- und Gemeinschaftsdepots) zur Verfügung. Depotbevollmächtigte und juristische Personen können für das Verfahren nicht zugelassen werden. Zum heutigen Stand können nur Privatkunden die elektronische Wertpapierordermitteilung in Anspruch nehmen, da für sie keine strengen Form- und Aufbewahrungsvorschriften gelten.

Technischer Ablauf
Die elektronische Wertpapierabrechnung wird am nächsten Arbeitstag nach der Ausführung/Auftragserfassung zur Verfügung gestellt. Im Online-Banking wird diese im Bereich "Postfach" angezeigt. Sie werden bereits bei der Anmeldung auf der Seite “Aktuelles“ auf neue Dokumente hingewiesen.

Wo kann ich die elektronische Wertpapierodermitteilung abrufen?
Ihre elektronische Wertpapierordermitteilung können Sie im eBanking für Privatkunden abrufen.

Was passiert wenn ich die elektronischen Dokumente nicht abrufe?
Nach der Bereitstellung der elektronischen Dokumente haben Sie 40 Tage Zeit diese zu öffnen und dessen Empfang zu bestätigen. Wenn Sie den Empfang der Dokumente nicht innerhalb dieser Zeit bestätigen, senden wir Ihnen diese aus rechtlichen Gründen in Papierform zu.

Wie kann ich mich für die elektronische Wertpapierordermitteilung anmelden?
Senden Sie uns nachfolgende Teilnahmevereinbarung für die die elektronische Wertpapierordermitteilung mit folgenden Angaben zu:

  • Name und Anschrift
  • Angabe der Depotnummer
  • Ort, Datum und Unterschrift des Depotinhabers