Ernteversicherung Afrikanische Schweinepest

Sichen Sie Ihre Anbauflächen ab

Der Schutz vor finanziellen Einbußen bei größeren Tierbeständen.
Fälle wie die Afrikanische Schweinepest machen deutlich: Seuchenprophylaxe auf dem eigenen Hof ist wichtig. Wie schnell sind Sie jedoch indirekt von einer Seuche betroffen und z. B. mit einem Vermarktungsverbot belegt! Dann übernimmt die Ertragsschadenversicherung den finanziellen Ausfall. Bricht die Afrikanische Schweinepest aus, können Tierbestände, aber auch Ackerbau- und Sonderkulturflächen sowie Grünland von behördlichen Maßnahmen wie

  • Bearbeitungsbeschränkungen
  • Erntegeboten und -verboten

betroffen sein.

Welche Auswirkungen haben behördliche Maßnahmen?

Ertragseinbußen durch untersagte Dünge- und Pflanzenschutzmaßen

  • Wertminderung oder sogar Totalverlust der Ernte
  • Mehrkosten bei Folgekulturen und möglicherweise

notwendigen Änderungen in der Fruchtfolge.

Die Schadenhöhe hängt von vielen Faktoren ab:

  • Zeitpunkt in der Vegetationsperiode und Dauer der behördlichen Maßnahmen
  • Umfang der betroffenen landwirtschaftlichen Nutzflächen
  • betroffene Kulturarten
  • Möglichkeit der Ausbringung von Dünge- und Pflanzenschutzmitteln
  • Auswirkungen auf Folgekulturen
  • Möglichkeit der alternativen Verwertung der Erzeugnisse


Staatliche Entschädigungen sind beschlossen aber in der Höhe noch nicht festgelegt. Erfahrungsgemäß gleichen Entschädigungsleistungen nur dann Schäden aus, wenn die Maßnahmen von kurzer Dauer sind oder zu unkritischen Zeitpunkten erlassen werden.

Dabei ist es so einfach:
Mit der R+V-Ernteversicherung Afrikanische Schweinepest können Sie vorsorgen.
Sichern Sie den Ertragsschaden Ihrer Pflanzenproduktion ab – wir bieten Ihnen individuelle
Deckungsvarianten an!  

Ihre Vorteile auf einen Blick

  • Bis zu 15 % Bündelungsnachlass bei R+VAgrarPolice, Ertragsschadenversicherung, Ernte- und Unfallversicherung
  • Bedarfsgerechter Versicherungsschutz
  • Wahlmöglichkeiten bei Haftzeit und Selbstbehalt
  • Schutz vor Unterversicherung
  • Versicherungssumme je Hektar und Kulturart wie bei der Hagelversicherung